Lass dich stretchen

Stretching – der einfachste und angenehmste Weg zu weniger Schmerzen, besserer Regeneration und mehr Erfolg im Training

Die meisten Leute bringen Dehnen/ Stretchen mit Schmerzen oder Unannehmlichkeiten in Verbindung. Ich habe die gegenteilige Erfahrung gemacht.

 

Vor meinem letzten WM Kampf 2016 hatte ich am rechten Arm einen Bizepsanriss, der mir permanent Schmerzen bereitete, ob beim Schlagen im Training oder beim Tragen von leichten Gegenstände. Ich ging diesbezüglich in ein Klinikum, wo mir der Chefarzt dringend eine OP empfahl. Das hätte für mich allerdings bedeutet: kein WM Kampf. Ich war jedoch sehr hungrig und wollte unbedingt den Titel holen und Kämpfen, daher kam die OP für mich nicht in Frage. Nach Rücksprache mit meinem Krafttrainer Wolfgang Unsöld und seiner Schwester Katharina, die Expertin für Fasziales Stretching ist, habe ich mich dazu entschieden keine OP zu machen und meine Strechting Einheiten, die ich schon vor meinem EM Kampf in Anspruch genommen hatte, zu erhöhen. Und tatsächlich merkte nach jeder Stretching Einheit wie es mir besserging und ich schmerzfreier wurde. Bis zum WM Kampf war ich, bis auf leichte Schmerzen, topfit – und habe den WM Titel geholt!

Seitdem lasse ich mich regelmäßig Stretchen um besser zu regenerieren, Verletzungen vorzubeugen und einfach mehr aus dem Training rauszuholen.

 

Der Unterschied zwischen normalem Stretching und Faszialem Stretching ist, dass beim Faszialem Stretching die Faszien, Muskeln und Gelenkkapseln durch den Therapeuten durch bestimmte Bewegungen gelockert werden. Das ist überhaupt nicht unangenehm, so wie wenn man einen Muskel stark dehnt, sondern es ist sogar richtig angenehm. Es wird einfach an dir gezogen, während du entspannt auf einer Liege relaxt. Schon nach den ersten Stretchbewegungen geht es einem gleich richtig gut.

Weil viel unserer Dehnfähigkeit von der Beweglichkeit unser Gelenkkapseln und Faszien abhängt, diese aber oftmals verspannt und verklebt sind, ist eine Behandlung nötig, um das Verletzungsrisiko zu senken und deine Muskel freier arbeiten zu lassen und so stärker und schneller zu werden. Man fühlt sich wie gesagt auch viel besser und ist allgemein entspannter und schmerzfreier nach einer Behandlung. Fasziales Stretching ist somit nicht nur für Sportler interessant, sondern für alle Leute, die etwas beweglicher werden oder sich schmerzfreier bewegen wollen.

 

Mittlerweile habe ich einige Schulungen und Praktikas absolviert und biete nun selbst Fasziales Stretching an, um meine Kunden schmerzfrei zu bekommen und oder zu entspannen. Ich kann allen das Fasziale Stretching empfehlen, die mehr aus ihrem Körper machen wollen.

 

Eine Einheit dauert je nach Kunde und dessen Problemen ca. 60 Minuten und kostet nur 60 Euro. Im Rahmen des Personal Trainings sind bei Bedarf 15 Minuten Fasziales Stretching in der PT Einheit inklusive.

 

Ich sage nur eins: wenn man nach dem Stretching aufgelockert ist fühlt man sich wie neugeboren und groß

Vereinbare jetzt einen Termin

Ob Muskelpaket oder Bikiniform – zusammen holen wir das Beste aus dir raus. Lass sie vor Neid platzen!